Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Nutzlasten und Bergungssysteme > Elektronischer Fallschirmauswurf
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (19): « 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 »

Autor Thema 
bastler

PU-Meister

Registriert seit: Mai 2004

Wohnort: BaWü

Verein:

Beiträge: 437

Status: Offline

Beitrag 97724 [Alter Beitrag19. März 2006 um 10:07]

[Melden] Profil von bastler anzeigen    bastler eine private Nachricht schicken   bastler besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bastler finden

Hi Gewindeschneider,

coole Sache! Scheint gar nicht so schwierig. Den XN 1000 hab ich auch *g* nur hab ich leider keinen Servo...
Sehr viel einfacher geht es glaub ich nicht mehr...
Hattest du schon Auswurfprobleme?

Gruß bastler
Gewindeschneider

Wasserraketenbauer

Gewindeschneider

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Witten

Verein: nix

Beiträge: 169

Status: Offline

Beitrag 97736 [Alter Beitrag19. März 2006 um 14:22]

[Melden] Profil von Gewindeschneider anzeigen    Gewindeschneider eine private Nachricht schicken   Gewindeschneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Gewindeschneider finden

Also ich bin bis jetzt 6 mal geflogen. Bisher hat alles 1a geklappt. Überhaupt gar keine Probleme mit dem Auswurf des Fallschirms!!!

Bin bei der Bundeswehr
bastler

PU-Meister

Registriert seit: Mai 2004

Wohnort: BaWü

Verein:

Beiträge: 437

Status: Offline

Beitrag 97935 [Alter Beitrag23. März 2006 um 12:37]

[Melden] Profil von bastler anzeigen    bastler eine private Nachricht schicken   bastler besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bastler finden

Hi,

Mein elektronischer Fallschirmauswurf wird so langsam auch fertig. Der Timer (Quintus Quasar's Quizuhr fg )
ist fertig und funktioniert prima. Habe die Schaltung nochmals abgeändert. Ich habe ein 1MegaOhm-Poti verwandt und ein 22mükrofarad-Kondensator. Was sich halt so im Keller auftreiben lies.
Betrieben wird das ganze mit 4x 1,4V Knopfzellen. Den Servo (GWS IQ-140) kann ich auch schon ansteuern, die Platine habe ich auch einfach ausgebaut.
Das ganze wiegt mit Baterien 36g. Es fehlen aber noch allerhand Schalter und die eigentliche Mechanik zum Auslösen. Ich denke, ich werde insgesamt dann auch um die 50g erreichen.
Wenns klappt werde ich den Mechanismus so bauen, dass ich auch in andere Raketen einbauen kann. Sonst müsste ich ja für jede neue Rakete nen neuen Timer bauen und servo kaufen....
Dass ich mich mit dem elektronischen Fallschirmauswurf beschäftige, hat den einfachen grund, dass die TomyTimer, die ich gekauft habe seltsamerweise ständig klemmen angry. Egal was ich mache. Und der Spielwarenhändler in der nähe hat keine mehr...
Achja, endlich mal eine Schaltung ganz ohne Atmel!

Gruß bastler

Geändert von bastler am 14. August 2006 um 10:43

Basty

Wasserträger

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Filderstadt

Verein:

Beiträge: 25

Status: Offline

Beitrag 98070 [Alter Beitrag25. März 2006 um 20:08]

[Melden] Profil von Basty anzeigen    Basty eine private Nachricht schicken   Besuche Basty's Homepage    Mehr Beiträge von Basty finden

@ Gewindeschneider,

find ich cool dass du dich mit einer elektrischen Lösung des Problems beschäftigst.
Ich denke da bin ich nicht der einzige Waraler der sich schon lange nach einer "pefekten" Lösung sehnt.
Das mit den Tomy Timern ist zwar eine Zeit lang ganz lustig schreit aber schon bald nach einer wirklich zuverlässigen Methode.
Noch ne Frage: läuft der Servo dann bis er von Hand ausgestellt wird weiter oder Schaltet er von alleine ab?
weiter so!

Basty
Gewindeschneider

Wasserraketenbauer

Gewindeschneider

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Witten

Verein: nix

Beiträge: 169

Status: Offline

Beitrag 98091 [Alter Beitrag26. März 2006 um 15:21]

[Melden] Profil von Gewindeschneider anzeigen    Gewindeschneider eine private Nachricht schicken   Gewindeschneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Gewindeschneider finden

Also an dem Servo habe ich einen Öffner dran gebaut, der wenn der Servo eine bestimmte Position erreicht, hat den Stromkreis unterbricht.

Bin bei der Bundeswehr
FalkE

Wasserratte

FalkE

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Lippstadt

Verein:

Beiträge: 921

Status: Offline

Beitrag 98094 [Alter Beitrag26. März 2006 um 16:39]

[Melden] Profil von FalkE anzeigen    FalkE eine private Nachricht schicken   Besuche FalkE's Homepage    Mehr Beiträge von FalkE finden

Hallo,
ich möchte demnächst auch eine Fallschirmmodul mit E-Auslösung bauen.
Hab aber noch ne Frage:
Wie genau habt ihr das mit den Auslösen gemacht? Zieht die Rakete beim Start eine Schnur, die den Stromkreis schließt und so der Kondensator aufgeladen wird?
Gibts davon schon erste Bilder?


mfg
Dennis

Geändert von FalkE am 26. März 2006 um 16:40


Aus Egoismus handeln wir zum Nachteil der anderen und er bringt es mit sich, das unser gegenwärtiges Glück, unser gegenwärtiger Wohlstand auf Kosten der weniger Glücklichen gehen. Das sollten wir uns vor Augen halten.
Gewindeschneider

Wasserraketenbauer

Gewindeschneider

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Witten

Verein: nix

Beiträge: 169

Status: Offline

Beitrag 98115 [Alter Beitrag26. März 2006 um 20:14]

[Melden] Profil von Gewindeschneider anzeigen    Gewindeschneider eine private Nachricht schicken   Gewindeschneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Gewindeschneider finden

Hi ich werde mal ein paar Bilder machen. Auch von der genauen Funktion.(vielleicht auch ein Video, diese oder nächste Woche) wir Bauen gerade alles leichter kleiner und besser. Ich stell wenn es Fertig ist ein paar Bilder rein. Wir benutzen zurzeit eine Büroklammer die beim Start durch eine Schnur zurückgehalten wird (siehe Schaltplan Ta1) Wichtig!! erst den Schalter schließen dann Stromzufuhr einschalten

Bin bei der Bundeswehr
MarkusJ

Gardena Master of Rocketry


Moderator

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Kandel

Verein:

Beiträge: 2148

Status: Offline

Beitrag 98231 [Alter Beitrag27. März 2006 um 22:14]

[Melden] Profil von MarkusJ anzeigen    MarkusJ eine private Nachricht schicken   MarkusJ besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MarkusJ finden

Noch ne Schaltung (mit IC, dafür genauer einstellbar) hab ich unter atx-netzteil.de gefunden:

Zeitverzögerte Relais-Ansteuerung

Das hat den Vorteil, dass man auch ganz einfach einen E-Motor anstelle eines Servos nehmen kann.
Ich werde diese Schaltung wohl als eines meiner nächsten Projekte anpacken.

mfG

Markus

WARNUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie beinhalten
Ich bin weder eine Suchmaschine, noch ein Nachschlagewerk - PNs zu Themen die im Forum stehen oder dorthin gehören, werde ich nicht beantworten.
Bilder bitte NICHT über Imageshack oder andere Imagehoster einbinden!
Gewindeschneider

Wasserraketenbauer

Gewindeschneider

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Witten

Verein: nix

Beiträge: 169

Status: Offline

Beitrag 98255 [Alter Beitrag28. März 2006 um 10:41]

[Melden] Profil von Gewindeschneider anzeigen    Gewindeschneider eine private Nachricht schicken   Gewindeschneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Gewindeschneider finden

Morgen
Ja klar kann man auch einen Relais benutzen doch der ist auch etwas schwerer. Ein E-Motor könnten wir auch anschließen.

Bin bei der Bundeswehr
Basty

Wasserträger

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Filderstadt

Verein:

Beiträge: 25

Status: Offline

Beitrag 98269 [Alter Beitrag28. März 2006 um 15:31]

[Melden] Profil von Basty anzeigen    Basty eine private Nachricht schicken   Besuche Basty's Homepage    Mehr Beiträge von Basty finden

@ MarkusJ:

Ein Servo ist nichts anderes als ein Getriebemotor.

Basty
Seiten (19): « 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben