Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Nutzlasten und Bergungssysteme > Servo-Timer mit ATtiny85
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 656

Status: Offline

Beitrag 7637276 , Servo-Timer mit ATtiny85 [Alter Beitrag16. Februar 2016 um 17:10]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo,

einen Servo-Timer mit Arduino Pro Mini habe ich ja schon hier beschrieben.

Ich habe das Konzept jetzt noch etwas vereinfacht und optimiert, ohne dass der Komfort leidet.

Die Idee ist:
- statt des Arduino Pro Mini einen ATtiny nehmen
- die 4 LEDs auf eines reduzieren
- den Schalter weglassen

Das Ganze sieht dann etwa so aus:



Rechts der Servo-Anschluss, die beiden linken Pins für die Stromversorgung, darunter (verdeckt) die für den Abreißkontakt.

Da man den ATtiny (mit gewissen Einschränkungen) wie einen Arduino in der IDE programmieren kann, ist die Software nicht so schwierig zu erstellen, vorausgesetzt man macht es sich nicht selbst schwerer als nötig, wie es bei mir der Fall war.

Ich habe einen ATtiny85 verwendet; ein 45er hätte es aber genauso getan.

Hier der Aufbau auf dem Breadboard:



Das zugehörige Schaltbild sieht so aus:



Das passt auch in eine kleine Rakete, und das Gewicht spielt im Verhältnis zu Servo und Lipo-Akku kaum noch eine Rolle. Man könnte natürlich fragen, welchen Sinn es hat, das so weit zu verkleinern? Wenn man das Platinenlayout mit Fritzing erstellt, ist der Preis direkt von der Platinenfläche abhängig und daher lohnt es sich. Die Platine kostet mit Steuern und Versand immerhin ein Mehrfaches der Bauteile.

Zum Ablauf:
Beim Einschalten wird zunächst die Beweglichkeit des Servos getestet, indem es in die Auslöse- und wieder i die Ruhestellung gefahren wird. Danach wird die Potentiometereinstellung als Zeit "geblinkt". Bei einer Veränderung der Potentiometerstellung wird das erneut "geblinkt". Ein Schalter zum Stromsparen durch Abschalten der LED ist daher nicht erforderlich. Wird der Abreißkontakt ausgelöst, läuft die Zeit los und nach deren Ablauf das Servo betätigt.

Zur Implementierung:
- Ich habe eine LED mit integriertem Vorwiderstand 5 Volt (Versandhändler R...t) eingesetzt
- Für das Servo musste ich die SoftwareServo-Library verwenden, da die Servo-Library auf dem Tiny nicht läuft.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 16. Februar 2016 um 17:16


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 766

Status: Offline

Beitrag 7637284 [Alter Beitrag16. Februar 2016 um 22:14]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

:thumbup:

If You Don't Try, You'll Never Know
morob

Epoxy-Meister

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 207

Status: Offline

Beitrag 7637285 [Alter Beitrag17. Februar 2016 um 08:48]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

schick
Warafreak

Wasserträger

Warafreak

Registriert seit: Aug 2012

Wohnort: Werne an der Lippe

Verein:

Beiträge: 41

Status: Offline

Beitrag 7638367 , Frage [Alter Beitrag29. Juni 2016 um 16:30]

[Melden] Profil von Warafreak anzeigen    Warafreak eine private Nachricht schicken   Warafreak besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Warafreak finden

Hallo Achim,

das Projekt sieht echt super aus!
Ich hätte nur eine Frage: Welche Spannung muss die Spannungsversorgung liefern?

Wenn du vielleicht den Programmcode online verfügbar machen könntest, wäre ich dir super dankbar. Habe vor das Projekt emnächst nachzubauen bounce


Viele Grüße
Warafreak
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 656

Status: Offline

Beitrag 7638369 [Alter Beitrag29. Juni 2016 um 19:51]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo Warafreak,

freut mich, wenn Du das Teil gut findest.

Zu Deiner Frage zur Spannungsversorgung: Ich benutze nur Lipo-Akkus und kann das auch dríngend empfehlen. Ich betreibe den Timer mit einem 3,7V-Lipo, achte aber darauf, dass die Spannung nicht unter 4V sinkt. Da ich durchgehend die Miniservos Y-3009 von Modelcraft (Versandhändler C....d) verwende, weiß ich, dass es damit funktioniert. Natürlich sollte man dabei immer auf Leichtgängigkeit der Mechanik achten.

Aber: Das Ding ist ein Bastelprojekt und kein Produkt! Habe keine Lust, einen großen Teil meiner Freizeit mit Produktpflege zu verbringen.

Mit der Zurverfügungstellung der Source ist das so eine Sache: Die Hauptschwierigkeit besteht nämlich darin, die Libraries und Updates für die Arduino-Entwicklungsumgebung zusammenzubekommen, d. h. die Erweiterung für den Tiny. Da kommst Du nicht drum herum, weil das zum Flashen nötig ist.
Hast Du Erfahrung mit Arduino?

Alternativ könnte ich noch folgendes anbieten: Da ich demnächst noch ein paar Fritzing-Platinen bestellen will, könnte ich Dir eine mitbestellen und die mit einem programmierten ATtiny85 an Dich schicken, natürlich gegen Kostenbeteiligung.

Das ist jetzt wohl der Moment, wo wir auf eine private Mail umschalten sollten, um das Forum nicht zu sehr zu belasten.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben