Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Nutzlasten und Bergungssysteme > Fallschirmauswurf per Funk
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 766

Status: Offline

Beitrag 7632230 , Fallschirmauswurf per Funk [Alter Beitrag30. August 2014 um 09:33]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo zusammen,
ich greife mal ein bereits in der Vergangenheit angesprochenes Thema wieder auf.
Spricht eigentlich etwas dagegen, bei Wasserraketen den Fallschirmauswurf per Funk zu realisieren?
Sender- und Empfängermodule mit 200 m Reichweite sollten doch reichen.
1-Kanal oder 2-Kanal reicht auch. Die sind mitlerweile in einer kleinen Bauweise erhältliche.
Mit einem Timerauswurf den richtigen Zeitpunkt zu erwischen ist nicht immer ganz einfach.
Gerade dann nicht, wenn man mit dem Startdruck experimentiert.
Man könnte dann die Raketen mit einer entsprechenden Servo-Auslösung ausstatten und würde dann das Empfängermodul steckbar in die aktuell zu startende Rakete packen. So braucht man nur einen Empfänger.
Anregungen, Ratschläge und Kritik sind willkommen.
Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 278

Status: Offline

Beitrag 7632231 , Antwort [Alter Beitrag30. August 2014 um 14:01]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

Hallo Marcel,
dagegen spricht überhaupt nichts, das habe ich schon bei den verschiedensten Treffen mit Aircommando Walldorf gesehen.
Ich empfehle dir dieses Video dazu:
YouTube: AcW-Logbuch Folge 2: Ferngesteuertes Fallschirmsystem

Ich würde noch empfehlen, einen Sicherheitsmodus einzubauen, der den Fallschirm auswirft, wenn das Signal nach sagen wir mal 5 Sekunden nicht erfolgt ist.

Gruß vom ganzen Team smile

"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7801

Status: Offline

Beitrag 7632232 [Alter Beitrag30. August 2014 um 17:21]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Als Sicherheitsmodus würde sich ja ein magnetfeldbasiertes Auswurfsystem anbieten, der das wiederum die Fernsteuerung überflüssig machen würde.

Ich glaube wir brauchen langsam einen Dentamag-Nachfolger, der auf einem besser erhältlichen Chip als dem KMZ51 basiert.

Oliver
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 409

Status: Offline

Beitrag 7632240 [Alter Beitrag30. August 2014 um 18:36]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


Hi Freaks,

irgendwie verstehe ich das Problem mit dem Fallschirmauswurf bei euch nicht. Ich verkaufe bei mir im Geschäft auch die Shootinger Wasserrakete und bei der wird der Fallschirm am Gipfelpunkt wenn die Rak umkehrt durch die abfallende Spitze aus Gummi herausgezogen. Warum muß das bei euch mit einem Timer erfolgenconfused confused
Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren wenn ich da vlt. einen Gedankenfehler gegangen habe.

Gruß
Michael

Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 278

Status: Offline

Beitrag 7632241 , @bully [Alter Beitrag30. August 2014 um 18:57]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

@bully
Hallo,
diese Art von Fallschirmsystem ist eher unzuverlässig, zumindest die die ich bis jetzt gesehen habe.
Wenn die Wasserraketen mal etwas größer und schwerer werden, kann man sich auf so einen Mechanismus nicht mehr verlassen, insbesondere da der Fahrtwind (oder sollte ich sagen Flugwind? wink) die Spitze noch fester auf die Rakete drückt. Außerdem kann es passieren, dass die Rakete bereits beim Start abfällt.

Wir haben bei unserer ersten WaRa ebenfalls so ein System eingebaut, und es hat kein einziges Mal funktioniert. roll eyes (sarcastic)

Beschämend altes und schlechtes YouTube-Video von uns

Naja, ich hoffe ich konnte dir die Frage ein bisschen beantworten.
Gruß smile

"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 409

Status: Offline

Beitrag 7632242 [Alter Beitrag30. August 2014 um 19:11]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets

@bully
Hallo,
diese Art von Fallschirmsystem ist eher unzuverlässig, zumindest die die ich bis jetzt gesehen habe.
Wenn die Wasserraketen mal etwas größer und schwerer werden ... smile






Hi,

etwas an dieser Erklärung ist schon einleuchtend, alles aber nicht. Ich glaube ich muß mich mit dem Thema Wara's mal intensiver beschäftigen als bis jetzt. Vielleicht kann ich das denn im praktischen Versuch bestätigen oder mir fällt eine andere Lösung ein. Danke jedenfalls für deine Antwort.

Michael



Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7801

Status: Offline

Beitrag 7632246 [Alter Beitrag30. August 2014 um 20:31]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Michael, Rumpf und Spitze der Rakete sind nach "Brennschluss" beide gleichermaßen der Schwerkraft ausgesetzt, also beide im freien Fall, verhalten sich zueinander wie Astronaut und ISS. Der einzige Unterschied kann nur vom Luftwiderstand herrühren. Damit die Spitze "abfällt" oder vielmehr der Rumpf durch den Luftwiderstand von der Spitze weggedrückt wird, muss dieser einen (deutlich) höheren Luftwiderstand aufweisen als die Spitze. In jedem Fall meines Erachtens (und des Erachtens vieler anderer) sehr unzuverlässig, sonst müsste man es ja auch bei den normalen Raketen einsetzen können (für Nullbrennermotoren wie Held 1000, Held 5000 u.ä. bzw. man könnte sich den Aufwand für Verzögerung und Auswurfladung sparen) und es wird schon seinen Grund haben dass es auch dort nicht passiert.

Oliver

Geändert von Oliver Arend am 30. August 2014 um 20:31

bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 409

Status: Offline

Beitrag 7632249 [Alter Beitrag30. August 2014 um 20:54]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Michael, Rumpf und Spitze der Rakete sind nach "Brennschluss" beide gleichermaßen der Schwerkraft ausgesetzt, also beide im freien Fall, verhalten sich zueinander wie Astronaut und ISS.

Oliver





Oliver, das ist so mir nun verständlich. Ohne einen von innen gerichteten Impuls würde also die Spitze nicht unbedingt abfallen und den Schirm heraus ziehen. OK das war also mein Denkfehler.


Michael



Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 766

Status: Offline

Beitrag 7632250 [Alter Beitrag30. August 2014 um 21:25]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Abgesehen von den kleinen einfachen Raketen will ich bei den großen Modellen keine Timer mehr einsetzen. Ich denke, ich werde mal die Funk-Variante weiter verfolgen.
Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
Warafreak

Wasserträger

Warafreak

Registriert seit: Aug 2012

Wohnort: Werne an der Lippe

Verein:

Beiträge: 41

Status: Offline

Beitrag 7632254 [Alter Beitrag30. August 2014 um 22:12]

[Melden] Profil von Warafreak anzeigen    Warafreak eine private Nachricht schicken   Warafreak besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Warafreak finden

Hallo Marcel,
die Idee mit der ferngesteuerten Fallschirmauslösung hatte ich auch schon. Dazu habe ich hier im Forum auch einen Thread.
Die Technik funktioniert tadellos auf ca. 200m Entfernung und hat schon diverse Abstürze(durch mein Versagen beim Rest des Fallschirmsystems) überlebt. Das Ganze passt locker unter ein Fallschirmsystem und nimmt nicht viel Platz, also ca. 3-5cm Höhe weg.
Bei Fragen zu den Teilen einfach nochmal melden, dann such ich die Artikel bei Conrad raus.
Viele Grüße
Sören

Geändert von Warafreak am 30. August 2014 um 22:16

Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben